Quark-Öl-Teig

Blog

Quark-Öl-Teig: Was steckt dahinter?

Der Quark-Öl-Teig ist eine schnelle und einfache Alternative zum Hefeteig. Obwohl der Teig so einfach ist, ist der Quark-Öl-Teig recht unbekannt. Das Grundrezept ist simpel und lässt sich vielfältig abwandeln. Ob auf dem Blech ausgerollt für Kuchen oder Pizza, geformt als Brötchen, geflochten als Zopf oder ausgestochen als Plätzchen, die Möglichkeiten scheinen endlos. Zudem kommt der Quark-Öl-Teig komplett ohne Gehzeit aus und ist absolut gelingsicher.

Grundrezept für Quark-Öl-Teig
Zutaten (1 Blech):

  • 350 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • Süße Variante: 2 EL Zucker und 1 Prise Salz
  • Herzhafte Variante: 1 TL Salz
  • 125 g Magerquark
  • 100 ml Milch
  • 150 ml 1845 Rapskernöl
  • etwas Mehl zur Teigverarbeitung

Zubereitung:
Mehl und Backpulver vermengen. Für die süße Variante Zucker und für die herzhafte Variante Salz dazugeben.
Quark, Milch und Speiseöl hinzugeben und mit einem Knethaken verrühren. Am Ende mit den Händen zu einem glatten Teig kneten.
Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig ausrollen und auf ein Backblech legen. Für einen Kuchen süß belegen oder mit herzhaften Zutaten in eine Pizza verwandeln. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Umluft: 160 Grad) je nach Verarbeitung ca. 25 Minuten backen.

Tipps für die Zubereitung:

  • Den Quark abtropfen lassen, damit der Teig noch fluffiger wird.
  • Mit dem Öl Geschmack reinbringen. Je nach Rezept kann man durch die Auswahl des Öls dem Teig eine besondere Note verleihen. Für Kuchen eignet sich das 1845 Kokos-Rapsöl oder 1845 Walnussöl, für Pizza das 1845 Rapskernöl.
  • Ist der Teig zu feucht oder klebrig, kann man noch etwas Mehl hinzugeben.

Mit unseren Hasen aus Quark-Öl-Teig, haben wir bereits eine tolle Variation des Quark-Öl-Teigs für euch. Natürlich lassen sich auch andere Formen ausstechen.

Zurück zur Übersicht

Menü