Natürliche Körperpflege

Blog

Natürliche Körperpflege mit pflanzlichen Ölen

Wellness für zu Hause

Speiseöle eignen sich nicht nur im Salat, zum Verfeinern von Suppen oder zum Anbraten von Fleisch, sie können auch in der Haut- und Haarpflege eingesetzt werden. Das Beste daran: Mit nur wenigen Zutaten entstehen im Handumdrehen natürliche Wellnessprodukte für zu Hause.

Rapsöl
Dass Rapsöl ein Allrounder in der Küche ist, wissen wir bereits. Doch Rapsöl eignet sich aufgrund seines dezenten Eigengeruchs auch hervorragend als Basis für Cremes, Seifen und Haarkuren. Für Kosmetika sollte auf kalt gepresstes Rapsöl zurückgegriffen werden, da es viele wertvolle Inhaltsstoffe aufweist. So schützt Vitamin E die Haut vor schädlichen Sauerstoffverbindungen, die durch Alterungsprozesse und Umwelteinflüsse entstehen. Zudem hält das Vitamin die Haut zart und geschmeidig. Lecithin unterstützt den Feuchtigkeitshaushalt der Haut und Linolsäure sowie Alpha-Linolensäure helfen, gereizte und entzündete Haut zu beruhigen. Das reichhaltige Pflanzenöl ist daher besonders für trockene, rissige und empfindliche Haut geeignet. Auch für die Haare ist Rapsöl ein wahres Wundermittel. Es spendet trockenen und spröden Haaren Feuchtigkeit und beugt Spliss vor.

Haarkur gegen trockenes, glanzloses Haar:
Zutaten:
• 1 Avocado
• 2 Eigelb
• 1 TL 1845 Rapskernöl

Die Zutaten zusammen pürieren und die Pflege in den Haaren verteilen. Nach 20 Minuten Einwirkzeit gut ausspülen.

Walnussöl-Peeling:
Zutaten:
• 2 EL feines Meersalz oder brauner Rohrzucker
• 6 EL 1845 Walnussöl

Das Salz bzw. den Zucker mit Walnussöl mischen. Das entstandene Peeling mit der flachen Hand und kreisrunden Bewegungen auf die feuchte Haut massieren.

Walnussöl
Walnussöl ist ein tolles Naturprodukt, das nicht nur als Lebensmittel, sondern auch für die äußere Anwendung vielseitig eingesetzt werden kann. Das Öl ist ein wichtiger Lieferant von Omega-3-Fettsäuren. Gelegentlich pur als Körperöl verwendet, fördert Walnussöl die Hautgesundheit und verbessert das Hautbild. Es wirkt feuchtigkeitsspendend und schützt die Haut. Eine regelmäßige Anwendung in den Haaren macht diese weich und geschmeidig. Aber auch als natürliches Peeling gegen Hautschuppen und unreine Haut eignet sich Walnussöl hervorragend.

Kokosöl
Neben dem Einsatz in der Küche ist die Verwendung von Kokosöl in der Kosmetik in Asien bereits lange bekannt. Kokosöl ist reich an Antioxidantien und Vitaminen. Als natürlicher Make-up-Entferner kann das Öl sogar wasserfeste Wimperntusche lösen und ist trotzdem sanft zur Haut. Hierfür einfach eine erbsengroße Menge Kokosöl in den Händen erwärmen, bis es flüssig wird, das Öl auf ein Wattepad geben und wie gewohnt das Augen-Make-up entfernen. Durch seine feuchtigkeitsspendende Wirkung verleiht es Haaren zudem einen schönen Glanz und hilft gegen trockene Haut.

Gesichtsmaske gegen trockene Haut:
Zutaten:
2 EL 1845 Kokos-Rapsöl
2 EL reines Kakaopulver
1 EL Honig

Kokos-Rapsöl und Kakaopulver gut verrühren und anschließend den Honig untermengen. Das Gemisch als Maske im Gesicht auftragen, dabei Mund- und Augenpartie aussparen. Nach 15 Minuten mit lauwarmem Wasser gründlich abwaschen.

Sich selbst zu verwöhnen beinhaltet auch gutes Essen. In unseren Rezepten findet ihr köstliche Gerichte für jeden Geschmack.

Zurück zur Übersicht

Menü