Speiseöl niemals in den Ausguss kippen

Blog

Speiseöl niemals in den Ausguss kippen

Das Abendessen ist vorbei, die Teller sind abgeräumt. Vom Salat ist noch ein kleiner Rest übrig, der in einer ganzen Menge Salatdressing schwimmt. Kann man das Salatdressing einfach in den Ausguss kippen? Wohin mit übrigem Bratfett und Speiseöl?

Wer die restliche Salatsauce, die einen großen Anteil an Speiseöl enthält, die Reste vom deftigen Weihnachtsessen oder verbrauchtes Frittieröl, gedankenlos in der Ausguss kippt, der verursacht ein großes Problem für die Rohrleitungen im Haus und die angeschlossene Kanalisation. Warum ist das so und was passiert mit Speiseöl, das einfach so in den Ausguss geschüttet wird?

Darum sollte man Speiseöl niemals in den Ausguss kippen

Speiseöl, genauso wie Bratenfett oder Frittieröl, kühlt in den Leitungen ab und bildet mit anderen Resten in den Rohrleitungen und der Kanalisation regelrechte Fettklumpen, die sich an den Leitungen ablagern. Je mehr Klumpen vorhanden sind, desto größer werden die Ansammlungen und können im schlimmsten Fall zu Verstopfungen führen, die dann das kontinuierliche Abfließen des Abwassers nach und nach unmöglich macht. Die Rohr- und Kanalreinigung muss anrücken, um die Leitungen von den Klumpen zu befreien. Das großzügige Durchspülen des Ausgusses mit Wasser, egal ob kalt oder warm, bringt leider keine Abhilfe, denn das (noch) flüssige Speiseöl vermischt sich nicht mit dem Wasser. Und so wird auch nicht für einen zügigen Abtransport gesorgt, sondern Fett und Öl kühlen nach und nach ab und setzen sich an den Leitungen fest.

Salatdressing auf Vorrat

Eine gute Möglichkeit ist es, Reste erst gar nicht entstehen zu lassen und wertvolle Speiseöle in der richtigen Menge zu dosieren. Wenn man das Salatdressing in einem separaten, gut verschließbaren Behälter mischt und dieses zum frischen Salatmix auf den Tisch stellt, kann sich jeder genau die Menge Salat und Dressing nehmen, die er verzehren will. Das Gute daran ist zudem, dass sowohl der restliche Salat, als auch das Dressing für den nächsten Tag im Kühlschrank aufbewahrt werden können, ohne welk zu werden oder an Aroma zu verlieren.

Was mache ich mit Speiseölresten?

Nicht immer kann man Speiseölreste im Haushalt vermeiden, aber mit der richtigen Vorgehensweise dafür sorgen, dass es zu keinen Folgeschäden kommt, die durch teure Rohrreinigungsmaßnahmen behoben werden müssen. Der richtige Umgang mit Speiseölresten ist, sie abkühlen zu lassen und dann über den Restmüll zu entsorgen. Wir finden ja, dass Speiseöl zu schade ist, um es zu entsorgen. Daher lautet unsere Empfehlung: Klasse statt Masse – Wohlbedacht dosiert haben Geschmack und Rohrleitungen gewonnen.

Auch für das Anbraten von Fisch, Fleisch oder Gemüse gibt es von uns tolle Tipps, wie man Fettspritzer bei der Zubereitung von Speisen vermeiden kann. Welche findet in unserem Blogbeitrag Anbraten ohne Fettspritzer.

Zurück zur Übersicht

Menü