Tagliatelle mit Rucola-Walnuss-Pesto

Für das Rucola-Walnuss-Pesto:
• 50 g Rucola
• 150 ml 1845 Walnussöl
• 50 g Parmesan
• 50 g Walnusskerne
• 2 Knoblauchzehen
• 1 Prise Zucker
• 1 TL Zitronensaft
• Salz & Pfeffer

Für die Tagliatelle:
• 75 g Weizenmehl
• 125 g Hartweizengrieß
• 2 Eier
• Salz

Zubereitung

Für das Rucola-Walnuss-Pesto:
Rucola waschen und trocknen, Knoblauch abziehen. Rucola, Walnussöl, Zucker, Zitronensaft, Parmesan und Walnusskerne in einen Mixer geben und zu einer feinen Masse pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Pesto bis zur weiteren Verarbeitung im Kühlschrank durchziehen lassen.

Für die Tagliatelle:
Mehl, Grieß, Eier und Salz zu einem glatten Teig kneten. Teig anschließend zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie einschlagen. Für ca. 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Nach der Ruhezeit Teig nochmals kurz durchkneten. Teig in 4 Portionen teilen, bemehlen und mit dem Nudelholz auf die gewünschte Dicke ausrollen. Die Teigscheiben mit bemehlten Händen in ca. 20 cm lange Rechtecke zurechtschneiden, komplett mit Mehl bestäuben und zusammenrollen. Die Rolle gleichmäßig mit einem sehr scharfen Messer in ca. 5 mm feine Scheiben schneiden. Die Tagliatelle nun vorsichtig aufrollen und auf ein bemehltes Geschirrtuch legen.

Sobald der gesamte Teig verarbeitet ist, einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Die Pasta hineingeben und ca. 3 Minuten ziehen lassen. Tagliatelle durch ein Sieb gießen und mit dem Pesto vermengen. Nach Geschmack mit frischem Rucola, gehackten Walnüssen und einem Schuss Walnussöl garnieren

Pasta mit Lachs und Spinat in Zitronensauce
Buddha-Bowl mit Lachs, Roter Bete und pochiertem Ei
Menü