BRATÖL

BRATÖL

In der Antike wurde die Pflanze unter anderem auch verwendet, um Seide zu färben – daher trägt sie den Namen „Färberdistel”. Hauptsächlich wurde das Öl aber in der Ernährung eingesetzt. Ob diese damals schon wegen seiner Inhaltstoffe, dem hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren und dem Vitamin E, lag ist allerdings nicht überliefert. Heute wird die Pflanze vor allem zur Produktion von Distelöl angebaut. Wir von Brökelmann arbeiten schon sehr lange mit Distelöl und integrieren dies gerne als 1845 Bratöl in unsere Produktpalette. Wir geben dem ölsäurereichen Speiseöl eine feine Butternote mit. Es ist vegan und passt hervorragend zur warmen und heißen Küche.
In der Antike wurde die Pflanze unter anderem auch verwendet, um Seide zu färben – daher trägt sie den Namen „Färberdistel”. Hauptsächlich wurde das Öl aber in der Ernährung eingesetzt. Ob diese damals schon wegen seiner Inhaltstoffe, dem hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren und dem Vitamin E, lag ist allerdings nicht überliefert.
Heute wird die Pflanze vor allem zur Produktion von Distelöl angebaut. Wir von Brökelmann arbeiten schon sehr lange mit Distelöl und integrieren dies gerne als 1845 Bratöl in unsere Produktpalette. Wir geben dem ölsäurereichen Speiseöl eine feine Butternote mit. Es ist vegan und passt hervorragend zur warmen und heißen Küche.

Drehen Sie die Flasche und berühren Sie die Klickpunkte, um mehr Informationen zu diesem Öl zu erhalten.

Menü